top of page

Kann ein Hovawart "CaniCross" Und Ob:-)


Was ist Cani Cross eigentlich?


Canicross ist ein Geländelauf (Cross-Country), bei dem der Sportler mit einem Hund durch eine flexible Leine verbunden ist. Diese Flexibilität wird durch einen Ruckdämpfer, der entweder in der Leine eingearbeitet oder am Ende zwischen Leine und Laufgürtel bzw. Runner-Pants befestigt ist, gewährleistet. Diese Hundesportart ist in Europa populär und aus dem Skijöring sowie dem Bikejöring mit Hunden entstanden, wobei in diesen Sportarten mehrere Hunde den Sportler ziehen. Die erste Weltmeisterschaft wurde 2002 in Ravenna, Italien durchgeführt. In Deutschland gibt es neben den Canicross-Wettkämpfen auch den Geländelauf im Rahmen des Turnierhundsports (THS). Das Regelwerk (siehe Weblinks) ist vergleichbar und häufig der Einstieg in den Canicross, da es beim THS eine größere Anzahl von Vereinen und Wettkampfterminen gibt. Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Canicross


So, wie war das nun mit Nathan und mir, eigentlich wollten wir Suchhundeausbildung machen (Mantrailing, auch das kann ein Hovawart:-)), Nun spannenderweise haben wir in der Suchhunde Community (ehemals Finderville) eine ganze Reihe Hovawarte und es wurde 2019 angeboten ein Team zu bilden und just for Fun an diesem Geländelauf teilzunehmen? Okay, wie bereitet man sich vor. Joggen gehen ist schonmal nicht schlecht. Euer Hovi trägt ein Zughundegeschirr und ihr seid mit ihm verbunden. Hah, das war für Nathan genau das Richtige, er hasst es bei Fuß zu gehen, darf er was ziehen (die Schwerkraft die an meinem Körper hängt:-) ist er voll in seinem Element). Wusstet ihr das sportliche Menschen das vierfache der Laufgeschwindigkeit erreichen können, mit einem Hund davor? Ohja, ich kann euch sagen, bei meinen ersten Übungen taten mir sprichwörtlich alle Knochen, Sehnen, Bänder und auch Muskeln weh. Nathan hat mich sprichwörtlich mitgezogen (auch mit meiner nicht vorhandenen Laufmotivation). Nun, in den Wettbewerben gibt es dann noch Stationen und Hindernisse zu überwinden. Wir sind an dem Tag, 12km gelaufen, haben ca. 23 Stationen überwunden (um nur einige zu nennen: wir haben uns durch einen Sumpf gekämpft, sind durch eine Art schlammiges Kanalrohr gekrabbelt, Steilhänge hoch und wieder runter mit Hilfsseil, in einen See zusammen gesprungen und durch geschwommen usw. usw.) Es ist ein Teamsport nicht nur Hund Mensch, sonderen mehrere Hunde und Menschen in einem Team, wir waren insgesamt ca. 3,5 Stunden auf der Strecke und es war ein Riesengaudi. Für die Hunde ist es das Größte, wenn ihr all diese Übungen mit ihnen zusammen macht und die "ach so schwierige" Bindungsfrage stellt sich dann gar nicht mehr:-) Eure Nicole & Nathan (der damals schon 11 Jahre alt war bei dem Wettkampf)

63 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page